Freitag, 8. Januar 2010

Borderline-Persönlichkeitsstörung

Borderline Persönlichkeitsstörung

Borderline = Grenzlinie, Grenzfall

Persönlichkeitsstörung = ein lang anhaltendes (chronisches), unflexibles, fehl angepasstes Muster der Wahrnehmung, des Denken und Verhaltens, das die betroffene Person bei der Bewältigung ihres alltäglichen Lebens in sozialen und anderen Kontexten stark beeinträchtigt.

Definition

Bezeichnung für pathologisch betroffene Person Persönlichkeitsorganisation mit struktureller Schwäche des Ich, die sich durch ein tief greifendes Muster von Instabilität in zwischenmenschlichen Beziehungen und den Affekten zeigt

psychodynamik charakterisiert durch Schwierigkeit oder Unmöglichkeit des Entwurfs eines kohärenten Selbstbildes und entsprechenden Handelns, Vorherrschen von unreifen Abwehrmechanismen und erhaltener Realitätsprüfung.

Symptome

Impulsivität, häufig scheiternde Beziehungen, die durch den Wechsel von Idealisierung und Entwertung gekennzeichnet sind, Selbstverletzungstendenzen, Wutanfälle, dissoziative Symptome.

Quelle: Zimbarbo, Gerrig "Psychologie", Psychrembel "klinisches Wörterbuch"

Das Video "Ein Schnitt in der Seele" von:

Ein Stück Hoffnung, ein Selbsthilfeportal für Psychische Krankheiten und deren Ursachen

http://www.einstueckhoffnung.de
hier finden betroffene Menschen Hilfe

Das Video ist eine gute Reportage, meist über SvV-Selbstverletzendes Verhalten:














Kommentar veröffentlichen