Montag, 17. November 2008

Lachen in Massen

In der Medizin wird Lachen als Therapie-Unterstützung eingesetzt. Dank dem Internet ist es praktisch geworden, sich innert kürzester Zeit ein wenig aufzuheitern.
Beispiel gefällig :-)

Link: Lachen in Massen - Lachende Babys!


Da soll mal einer behaupten, Lachen wäre nicht ansteckend :-)

Hier einige Aspekte des Lachens:

  • Lachen ist eine besondere Atembewegung
  • Lachen stärkt die Lungen
  • im Blut können nach herzhaftem Lachen mehr Abwehrstoffe als sonst erkannt werden
  • Lachen setzt im Körper Freude-Hormone frei, die Freude-Hormone sind bekanntlich durch Lachen wird das Schmerz empfinden verringert, bei Kinder ist dieses Phänomen besonders gut zu beobachten
Kommentar veröffentlichen